Das Erweiterte Präsidium des Hamburger Handball-Verbands hat am Montag in einer Sitzung entschieden, dass der Spielbetrieb bis einschließlich Sonntag, den 30. Januar 2022 unterbrochen wird. Am Wochenende 5./6. Februar soll der Spielbetrieb regulär und wie geplant wieder aufgenommen werden. Die im Januar ausfallenden Spiele werden durch den Verband neu angesetzt.

Der HHV möchte grundsätzlich weiter nach der Leitlinie verfahren, in seinen Vorgaben nicht über die einschränkenden Regelungen der aktuellen Landesverordnungen hinauszugehen und den Spielbetrieb so lange aufrecht zu erhalten, wie er erlaubt und politisch auch gewollt ist. Vor dem Hintergrund der nun geltenden 2G-Plus-Regel (Hamburg) soll allen Vereinen jedoch die Möglichkeit gegeben werden, sich logistisch auf die neuen Herausforderungen einzustellen. Auch alle am Spielbetrieb Beteiligten haben so noch mehr Zeit, ggf. eine Auffrischungsimpfung zu erhalten.

Der Trainingsbetrieb in den Vereinen ist von der Unterbrechung des Spielbetriebs nicht betroffen. Eine Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes ist ausdrücklich wünschenswert.